Schuh’n lay – das sensomotorische Einlagensystem mit Klett-Technik

2. Anwendungsgebiete

Schmerzen haben nicht immer dort ihre Ursache wo es weh tut. Ursache und Wirkung können im Bewegungsapparat an unterschiedlichen Stellen liegen. So kann eine Fußfehlstellung z.B. Schmerzen im Nackenbereich auslösen. Zu Beginn einer Therapie des Bewegungsapparates sollte also zuerst das „Fundament“ überprüft und ggf. korrigiert werden.

Bei folgenden Indikationen kann sich eine Therapie mit sensomotorischen Einlagen als sinnvoll erweisen:

Fußfehlstellungen
» Senkfuß/Plattfuß
» Spreizfuß
» Knickfuß
» Hohlfuß
» Hammerzehen
» Anfangsstadium des Hallux-Valgus

Fußfunktionsstörungen
» Fersensporn
» Fußabrollstörungen
» Überlastungsschmerzen (z.B. durch Sport)

Knie
» Achsfehlstellungen
» Begleitende Therapie nach Knieoperationen
» Überlastungsschmerzen (z.B. durch Sport)

Hüfte/Becken
» Funktioneller Beckenschiefstand
» Begleitende Therapie nach Hüftoperationen

Rücken
» Haltungs- bzw. muskelbedingte Schmerzen in der HWS, BWS und LWS
» Achsabweichungen der Wirbelsäule Gangbild
» Asymmetrien in der Körperachse
» Fehlstellungen der Beinachse
» Bewegungsstörungen
» Gangunsicherheiten Haltung
» Schonhaltung
» Muskulär beeinflussbare Fehlstellung der Wirbelsäule
» Funktionelle Störung der Kopfsteuerung
» Vorbeugung von Haltungsschäden bei Kindern und Jugendlichen